Projekt-Update #5: Über Seelen, Technologien und neue 5.000$-Spenden

Ab heute beginnt Obsidans Update-Marathon zu Project Eternity. Täglich werden euch bestimmte Aspekte der Spielwelt, des Regelwerks oder des Entwicklungsprozess näher gebracht. Obsidian reagiert damit auch auf Kritik und drängende Fragen aus der Community, die gerne mehr über das Spiel wissen wollten. Heute auf dem Programm steht das Seelenprinzip und welche Technologiestufe die Völker in Project Eternity erreicht haben. Außerdem gibt es weitere Plätze für Fans, die gerne 5.000 $ spenden möchten. Wer das ganze im englischen Original mit ergänzendem Erklärvideo von Joshua Sawyer anschauen möchte, findet es auf Kickstarter. Hier folgt nun die deutschsprachige Zusammenfassung:

Seelen

In der Welt von Project Eternity existiert ein Prinzip der Seelenwanderung, wie man es etwa aus dem Hinduismus kennt. Seelen existieren in einer Art ewigen Kreislauf und erwachen nach dem Tod in einem neuen Körper zu neuem Leben. Manchmal passiert das sofort, manchmal vergeht einige Zeit, in der die Seele ruht oder durch göttliche Sphären wandert. Seelen können in verschiedene Splitter zerbrechen, manchmal finden sich zwei Seelen in einem Körper, manche tragen noch die Erinnerung an ihre vorherigen Leben in sich. Einige Bewohner in der Welt von Project Eternity besitzen besonders starke Seelen, mit deren Hilfe und durch spezielles Training die Träger besondere Fähigkeiten entwickeln können. Hierin scheint der Anknüpfungspunkt zum Charaktersystem zu bestehen.

Die wahre Natur der Seelen ist auch den Bewohner der Spielwelt nicht bekannt. Dass dem so ist, liegt auch an den Göttern, die eine eher manipulative Rolle zu spielen scheinen. Sie spielen die Sterblichen gegeneinander aus und verschleiern absichtlich die wahre Natur des Seelenkreislaufs.

Technologie

RadschlosspistoleDie Technolgiestufen variieren. Einige Nationen befinden sich noch in der Steinzeit oder Bronzezeit, die hochentwickelten Nationen sind aber alle auf der Stufe unseres Hoch- bzw. Spätmittelalters. Das bedeutet, die nahezu komplette Palette mittelalterlicher Waffen (Äxte, Hämmer, Schwerter) und Rüstungen, fortgeschrittene Burgenbautechniken und Belagerungswaffen. Einige besonders fortschrittliche Nationen besitzen auch erste Technologien der Neuzeit, etwa einfache Schwarzpulver-Radschlosswaffen (mit einem Schuss, etwa Hakenbüchsen). Diese werden aber nicht wirklich häufig eingesetzt, ihr Hauptzweck besteht in der Bekämpfung von Magiern.

Seenationen haben mit der Erkundung der Weltmeere begonnen und besitzen fortschrittliche Segelschiffe (ähnlich den Karacken wie Kolumbus‘ Santa Maria), mit denen sie Kontakt zu weit entfernten Regionen aufgebaut haben. Passend zum Fantasy-Charakter der Welt werden die Meere aber auch von tötliche Seemonster bevölkert.

Zusätzliche Belohnstufen á 5.000 $

Nachdem die 5.000-$-Stufe ratzfatz ausverkauft war, schiebt Obsidian eine weitere für maximal sechs Personen hinterher. Beim Überfliegen scheint sie sich mit der vorherigen zu decken, nur dass ihr statt einer Taverne nun eine selbsterstellte Gruppe von feindlichen Söldnern, ähnlichen den D&D-Heldentruppen, in das Spiel einbringen dürft. Statt bislang 10 Spielkopien bekommt ihr bei diesem Level sogar 15 Kopien, wenn jemand einen besonders großen Freundeskreis besitzt oder mit ihnen gerne für diese Stufe zusammenlegen möchte.

Morgen wird es technisch, dann erklärt Chris Jones, mit welchen Werkzeugen die Welt von Project Eternity bei Obsidian entsteht. Sind wir mal gespannt, ob es auch Aussagen zur verwendeten Grafikengine gibt.

Zum Abschluss noch was auf die Ohren. Obsidian-Fan Armand Mirpour hat sich eine kleine musikalische Hommage an die Entwickler ausgedacht, die wollen wir euch nicht vorenthalten. Viel Spaß!

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: