Eternity Update #20: Screenshot, Almanach und die 3-Millionen-Bonusziele

1. Screenshot zu Project Eternity

Das ist ein Screenshot (Vollbild: 2560×14401920×1080) und so soll das gesamte Spiel am Ende aussehen. Das könnte man als die Quintessenz des 20. Updates für Project Eternity von Projektleiter Joshua E. Sawyer bezeichnen. Wie versprochen, offenbarte uns Obsidian damit heute erstmals einen Einblick in das Spiel. Dazu gibt es eine Menge Informationen zur Spielwelt, die zu übersetzen wegen des Umfangs doch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen wird. Um zumindest das wichtigste zusammenzufassen:

Im Zentrum steht wohl die Freie Pfalz von Dyrwood, das zusammen mit dem theokratischen Bußfertigen Regentschaft von Readceras eine ehemalige Kolonie des Königreichs Aedyr ist. Aedyr ist ein Königreich, das aus der Verschmelzung eines Menschenstämmen mit dem Elfenkönigreich von Kulklin entstand und sich seinerseits nun ausbreitet. Eine weitere Nation ist die Föderation der Vailianer, von der Gestaltung eine Mischung aus italienischem Stadtstaatenbund mit nordafrikanischen Handelsfahrer-Flair. Wohl ebenfalls wichtig für die Handlung ist Eír Glanfath, ein längst untergegangenes Elfenkönigreich im Dyrwood, südöstlich des Flusses Bael. Die Erkundung dieses Gebietes ist eines der Hauptziele der Freien Pfalz, nordwestlich desselben Flusses gelegen.

Weltkarte Project Eternity

Wem das ganze zuviel wird, für den will Obsidian einen „Almanach“ mit allen wichtigen Hintergrund-Informationen zusammenstellen. Wer bereits 50 $ zum Projekt beigetragen hat, bekommt ihn kostenlos, alle anderen können ihn für zusätzliche 15 $ zur bisherigen Belohnungsstufe als Add-on dazubuchen.

Und zum Abschluss des ganzen läutet Obsidian den Endspurt mit zwei ziemlich großen Bonuszielen ein: 3 Millionen Dollar, dann erhält eure Spielfigur nicht nur eine größere Hütte, sondern eine Festung. Mit Bonusquests, Ausbaumöglichkeiten, Entscheidungen etc. pp. Und für sehr hoch gegriffene 3,5 Millionen Dollar wächst die Spielwelt um eine zweite große Stadt an. Mit „groß“ sind in dem Fall Städte wie Athkatla und Baldurs Tor gemeint.

Also dann, los geht’s zum Endspurt. Inklusive Paypal hat Project Eternity die 2,7 Millionen Dollar bereits durchbrochen (Paladine und Chanter als Bonusklassen). Auch die 57.500 Unterstützer dürften erreicht sein, was einen weiteren Level für den Mega-Dungeon bedeuten würde. Fehlen noch etwas mehr als 2.500 Gefällt mir auf Obsidians Facebookseite – dann wird der Mega-Dungeon ebenfalls um einen weiteren Level erweitert.

Das Wochenende werden die News ein wenig zurückstehen, wegen Abwesenheit des Newsposters. Nächste Woche geht es dann aber in gewohnter Weise weiter. In diesem Sinne, bis neulich!

Quelle: Kickstarter

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: