Archiv | Vermischtes RSS for this section

Tellerrand: Die Bioware-Docs verlassen die Spieleindustrie

Das kommt einem Paukenschlag gleich. Die BioWare-Gründer Greg Zeschuk und Ray Muzyka verlassen BioWare, das gaben beide jeweils in einem Abschiedspost im Bioware-Blog bekannt (Greg <=> Ray).

Gerüchte dazu gab es bereits im August, damals wurde dies jedoch noch dementiert. Dennoch stand der Abschied damals bereits fest, denn wie Muzyka schreibt, informierte er die EA-Leitung bereits im April über diesen Schritt. Als Gründe gaben beide die Suche nach neuen Herausforderungen an, die zumindest derzeit nicht in der Spielebranche liegen sollen. Es folgt eine lange Dankesliste, unter anderem auch an die derzeitig Führung der Konzernmutter EA und die ehemaligen Geschäftspartner, darunter Interplay und die Black Isle Studios.

Damit geht nicht weniger als eine Ära zu Ende. Es dürfte interessant sein zu sehen, wen EA als neuen Leiter der BioWare-Gruppe ins Rennen schicken wird.

Tellerrand: Obsidian unterstützt Baphomets Fluch 5

Was macht ein klassisches Point&Click-Adventure auf einer Seite mit Rollenspiel-News? Ich gebe es freimütig zu, schuldig im Sinne der Anklage. Neben meiner Hauptberufung, Apostel des Ordens der Obsidianiten zu sein, spiele ich manchmal heimlich auch andere Spiele. Baphomets Fluch, englisch als Broken Sword bekannt, zählt dabei zu meinen Lieblingstiteln. Und wo ich jetzt gerade sehe, dass Obsidian ebenfalls für diesen Titel gespendet hat, fühle ich mich geradezu berechtigt, schamlose Schleichwerbung für diesen Titel zu machen. Wen das also nicht interessiert, darf diese News gerne überspringen.

Die BaphometsFluch-Reihe dreht sich um klassische Verschwörungstheme, die auf real existierenden historischen Ereignisse und Mythen aufbauen. Hauptcharakter George Stobbart betätigt sich als wesentlich entspanntere Version eines modernen Indiana Jones. Teil 1 behandelte etwa bereits den Templermythos, bevor ihm aufgrund der Erfolge Dan Brown durch Dauerverwurstung jegliche verbliebene Faszination ausgesogen wurde. Entwickler Revolution Software hat seit 1996 bislang vier Titel veröffentlichen können und zählt zu den wenigen verbliebenen internationalen Größen im Adventure-Genre. Nun soll ein fünfter Teil erscheinen, im beliebten Comic-Stil der ersten beiden Teile und auch komplett lokalisiert auf deutsch. Georges langjähriger Sprecher Alexander Schottky hat seine Mitarbeit bereits zugesagt und beschert uns damit auch im 16. Jahr der Serie eine einzigartige Kontinuität bei der Besetzung dieser Rolle (er übernahm die Rolle auch ehrenamtlich im Fanadventure Baphomets Fluch 2.5). Das Finanzierungsziel für Baphomets Fluch – Der Sündenfall wurde bereits erreicht, derzeit geht es nur noch um Bonusziele. Wer jetzt noch spendet, bekommt für 15 € etwa im April 2013 eine fertige Version für Windows, Mac OS oder Linux. Ab 25 € gibt es zusätzlich eine Android-Fassung. iOS-Fassungen soll es bei Release auch geben, allerdings hat Revolution derzeit keine Möglichkeiten, diese als Belohnungsstufe anzubieten. Im Anschluss das Pitch-Video mit den wichtigsten Details, gespendet werden darf hier.

Quelle: Kickstarter

%d Bloggern gefällt das: